Download Architektursoziologie: Grundlagen — Epochen — Themen by Bernhard Schäfers PDF

By Bernhard Schäfers

Diese Einfuhrung vermittelt in drei Gro?kapiteln die Grundlagen einer Soziologie der Architektur, liefert einen Uberblick uber die Epochen seit 1800 und beschreibt die Themen- und Praxisfelder. Dies ist der erste Band der zweibandigen Soziologie der Architektur, der Stadt und des Wohnens. Der zweite Band widmet sich der Soziologie des Wohnens.

Show description

Read or Download Architektursoziologie: Grundlagen — Epochen — Themen PDF

Similar urban & land use planning books

Network Society: A New Context for Planning

The community Society seems to be the demanding situations that the hot paradigm of the community Society creates city and nearby making plans. Chapters grouped into 5 topics talk about theoretical and sensible views at the modern association of social, fiscal, cultural, political and actual areas. the 1st part appears at versions of the community Society.

Development and Planning Economy: Environmental and Resource Issues

We'd like structures for housing and for the opposite prone they supply for us and our actions. Our calls for stimulate offer, making a industry. because the industry provides and providers those structures it makes calls for on nationwide assets, adjustments local economies and populations, impacts the standard of existence and creates bills and merits.

Life Cycle Assessment: Principles, Practice and Prospects

Lifestyles Cycle evaluate (LCA) has built in Australia during the last sixteen years in a fragmented means with many various humans and agencies contributing to the world at various occasions, and mostly via casual or unpublished paintings. This ebook will legitimize and record LCA study and technique improvement to behave as a list of what has occurred and a foundation for destiny improvement and alertness of the device.

Stadtbau- und Stadtplanungsgeschichte: Eine Einführung

Das Buch gibt einen souveränen Überblick über die Stadtbau- und Planungsgeschichte der europäischen Stadt von der Antike bis in die 1970er Jahre. Die Herausbildung der Stadt wird dabei in den jeweiligen gesellschaftspolitischen, ökonomischen und sozialen Kontext gestellt. Wieso entstanden bestimmte Formen des Stadtgrundrisses mit einer spezifischen Straßen-, Bau- und Parzellenstruktur?

Additional info for Architektursoziologie: Grundlagen — Epochen — Themen

Example text

FrankfurtlM. 1998 (stw 1360) Lynch, Kevin, Das Bild der Stadt, BerlinlFrankfurtlWien 1965, Bauwelt Fundamente 16 (orig. amerik. 1960) Magnago Lampugnani, Vittorio, Ästhetische Grundlagen der architektonischen Sprache. Ansätze zur Entwicklung qualitativer Maximen für die gebaute Form, Stuttgart 1977 (Diss. Univ. , Grundlagen der Zeichentheorie, Frankfurt/BerlinlWien 1979 (orig. amerik. 1938) Nöth, Winfried, Handbuch der Semiotik, 2. völlig neu bearb. Autl Stuttgart 1999 (Kap. , Phänomen und Logik der Zeichen, hg.

2, unter Mitarbeit von Peter Suska und Gabi Gotzen, Opladen 1996 (UTB 1884) Von den sieben Kapiteln des Werkes sei vor allem Kap. 6 hervorgehoben: "Territoriales Verhalten" (S. 231-272). a. zu: Verhalten in Räumen; Raum- und Umweltwahrnehmung; Territorien; Dichte, Distanz; Öffentlichkeit. , Ökologische Psychologie. Ein Handbuch in Schlüsselbegriffen, München 1990 Dieses umfangreiche Handbuch fasst den internationalen Forschungsstand der Umweltpsychologie bzw. a. der 60er und 70er Jahre zusammen.

Im lithographischen Verfahren. In zahlreichen deutschen Haushalten finden sich Drucke von Stadtansichten, die seit dem 16. Jh. immer populärer wurden. Ä. (gest. 1650) und sein Sohn Matthäus Merian dJ. (1621-1687), der sein Erbe fortführte. Die ab 1642 erscheinende Topographie mit ihren Stadtansichten aus ganz Europa und das 1635 erscheinende Werk Theatrum Europaeum prägten das Bild der Stadt. Es gibt zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten, die die Stadt wahrnehmungspsychologisch als Zeichen interpretieren oder in linguistischer (und strukturalistischer) Tradition als Text "lesen" (vgl.

Download PDF sample

Rated 4.27 of 5 – based on 26 votes