Download Das Augenzittern der Bergleute: Seine soziale Bedeutung, by Professor Dr. M. Bartels, Dr. med. W. Knepper (auth.) PDF

By Professor Dr. M. Bartels, Dr. med. W. Knepper (auth.)

Show description

Read or Download Das Augenzittern der Bergleute: Seine soziale Bedeutung, Ursache, Häufigkeit und die durch das Zittern bedingten Beschwerden PDF

Best german_13 books

Spezieller Teil I: Die Eingriffe in der Bauchhöhle

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra resources for Das Augenzittern der Bergleute: Seine soziale Bedeutung, Ursache, Häufigkeit und die durch das Zittern bedingten Beschwerden

Sample text

U. Reizung d. Gleichgewichtsorgane. In einem anderen Fall fanden wir, daß nach langem Dunkelaufenthalt und nach Kopfschütteln kein Augenzittern nachzuweisen war. Aber nach festem Zukneifen trat drehendes (rotierendes) Augenzittern auf, das auch beim Blick nach unten bestehen blieb. Nach Rumpfbeugen ebenfalls Augenzittern. - Es kann in solchen Fällen fraglich erscheinen, ob lediglich die Muskelzusammenziehung (Muskelinnervation) beim Lidschluß den Anlaß zum Augenzittern gibt, oder ob nicht das gleichzeitige Heben beider Augen nach oben, denn beim Lidschluß gehen bekanntlich die Augäpfel nach oben.

Gleiche Augenhintergrundsveränderungen fanden wir auch bei der Bauchpresse. Hierbei sah man deut1ich die Blutgefäße (Schlagader) des Sehnerven sich stauen. Aber in unseren Fällen handelte es sich um echtes bergmännisches Augenzittern, und nicht um vestibulären Nystagmus, der ganz anders aussieht. Deshalb sind wir wohl berechtigt, hier einen Einfluß der Kompression der Blutgefäße auf das Gleichgewichtsorgan als Ursache des echten Augenzitterns auszuschalten. - Wieweit die Blutstauung direkt auf die Nervenzentren im Hirn und Rückenmark wirkt, wissen wir nicht.

H. bei einer Blickrichtung geprüft, in der Augenzittern bestand. Zur Beurteilung ist dies ein sehr wichtiges Ergebnis. Es besagt kurz, daß Augenzittern an und für sich keine Herabsetzung des Sehvermögens zu bedingen braucht. Wir haben bisher kein objektives Mittel, in solchen Fällen von Augenzittern festzustellen, ob ein Bergmann mit diesem Zittern praktisch normal sieht oder nicht. Wir wissen nicht, welche Umstände die Sehschärfe einmal so stark herabgesetzt haben, während sie in anderen Fällen kaum störend wirken.

Download PDF sample

Rated 4.03 of 5 – based on 45 votes