Download Das EPU-Labor: Einführung in die invasive by Christine Schneider PDF

By Christine Schneider

Diese Einführung in die invasive elektrophysiologische Untersuchung (EPU) ist sowohl als Nachschlagewerk als auch zur Unterstützung bei der Einarbeitung des Assistenzpersonals und junger Ärzte im EPU-Labor konzipiert. Sie führt den Leser in verständlicher Sprache und mit vielen farbigen Abbildungen - insbesondere anhand zahlreicher EKG-Beispiele - schrittweise an die einzelnen Komponenten einer elektrophysiologischen Untersuchung heran.

Das Buch vermittelt Praxistipps zu allen gängigen Methoden einschließlich der kurativen Katheterablation. Kapitel zu den technischen und personellen Voraussetzungen im EPU-Labor sowie wichtigen Gesetzen, Verordnungen und Leitlinien runden die details ab.

Dieser Leitfaden bietet damit dem Assistenzpersonal die Möglichkeit, sich das notwendige Wissen anzueignen, um die diagnostischen und therapeutischen Eingriffe im EPU-Labor optimum vorbereiten und durchführen zu können.

Show description

Read Online or Download Das EPU-Labor: Einführung in die invasive elektrophysiologische Untersuchung PDF

Best diagnosis books

Assessing children's well-being: a handbook of measures

Behavioral drugs has now matured as a box to the purpose the place all realize that varied populations are offered with varied concerns. mental reactions and styles have an effect on the healthiness and health of kids, in addition to adults, and diverse standardized tools for the evaluation of various parts of kid's functioning are at the moment on hand.

Clinical Proteomics: From Diagnosis to Therapy

Extraordinary in its scope and intensity, this publication brings jointly proteomic ways in analysis and therapy from all scientific fields, together with medical toxicology. the result's a brand new self-discipline in molecular drugs that may revolutionize the therapy and prevention of melanoma, stroke and different critical ailments.

Handbook of Retinal Screening in Diabetes: Diagnosis and Management, Second Edition

Starting with chapters summarizing the fundamentals of diabetic retinopathy, this up-to-date quantity outlines the necessity for screening, the way to display properly and properly, and the traditional situation of the retina with out diabetic retinopathy, all utilizing first-class line and halftone illustrations. The middle concentration then strikes directly to reading every one assorted type of retinopathy, all supported by way of notable colour retinal pictures illustrating the looks of the retina at a number of phases of retinopathy, plus an research at the top therapy for every degree.

Top 3 Differentials in Neuroradiology

Distinctive! that's the top be aware to explain best three Differentials in Neuroradiology through William T. O'Brien - specific in its method of the medical perform of neuro-imaging, and distinct in its method of schooling during this speedily increasing subspecialty. .. i discovered studying this ebook to be a pleasure. .. Frankly, this can be a e-book not only for the resident or fellow, yet one who will provide any educational college member a good studying event, like the one who I had!

Extra info for Das EPU-Labor: Einführung in die invasive elektrophysiologische Untersuchung

Example text

Ein Stimulationsprotokoll, in dem diese Parameter festgelegt sind, hilft in der Arbeitsroutine, keine Einzelheiten oder gar wichtige Befunde bei der Vielzahl von Stimulationsvarianten und von mæglichen pathologischen Erregungsleitungen im Herzen zu çbersehen. In den Richtlinien fçr die Durchfçhrung invasiver elektrophysiologischer Untersuchungen der Deutschen Gesellschaft fçr Kardiologie-, Herz- und Kreislaufforschung heiût es: ¹Aus dem elektrophysiologischen Befund muss entnommen werden kænnen, welches Stimulationsprotokoll jeweils benutzt wurde und mit welchem Stimulationsschritt Tachykardien induziert wurden.

60 bis 100 Schlågen pro Minute: 300 bis 400 20 bis 40 P-Welle PQ-Intervall QRS-Komplex QT-Intervall ] PA-Intervall (intraatriale Leitungszeit) ] AH-Intervall (intranodale Leitungszeit) ] HV-Intervall (Ûberleitung vom His-Bçndel zu den Ventrikeln) 50 bis 120 30 bis 55 ] 45 AA-Intervall: Intervall zwischen zwei aufeinander folgenden Vorhoferregungen IACT: intra atrial conduction time (Leitungszeit in den Vorhæfen) PA-Intervall: Intervall vom Beginn der P-Welle bis zum Vorhofpotenzial der His-Bçndel-Ableitung ( = IACT) AH-Intervall: Leitungszeit des AVKnotens, auch intranodale Leitungszeit HV-Intervall: Leitungszeit des HisTawara-Schenkel- und des PurkinjeSystems 6 Stimulationsprotokoll Im Anschluss an die EKG-Interpretation und das Vermessen der Leitungszeiten im Sinusrhythmus werden im Rahmen einer EPU bestimmte Stimulationstests durchgefçhrt.

Weiterhin wird die SKEZ von der spontanen Herzerregung beeinflusst. Je nach spontaner Herzfrequenz ist die SKEZ kçrzer oder långer. Um frequenzunabhångige Ergebnisse zu erhalten, wird die korrigierte Sinusknotenerholungszeit (kSKEZ) ermittelt: Diese entspricht der SKEZ abzçglich des Spontanintervalls vor Beginn der Stimulation. Korrigierte SKEZ-Werte çber 550 ms gelten als pathologisch und sind dem ¹Sick-Sinus-Syndromª (SSS = Sinusknotensyndrom) einzuordnen. SSS dient als Oberbegriff der Rhythmusstærungen, die den Sinusknoten betreffen, z.

Download PDF sample

Rated 4.28 of 5 – based on 21 votes