Download Die neueren Schweißverfahren: Mit besonderer by Paul Schimpke PDF

By Paul Schimpke

Show description

Read or Download Die neueren Schweißverfahren: Mit besonderer Berücksichtigung der Gasschweißtechnik PDF

Best german_13 books

Spezieller Teil I: Die Eingriffe in der Bauchhöhle

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra info for Die neueren Schweißverfahren: Mit besonderer Berücksichtigung der Gasschweißtechnik

Sample text

Berwie· gend wird nach dem Gasschweißverfahren mit der Azetylenflamme, und zwar nach links geschweißt. Ein Warmhämmern nach dem Schweißen (bei etwa 350°) ver· bessert das Gefüge. Die ätzende Wirkung des Flußmittels ist durch Abwaschen mit warmem Wasser, Nachwaschen mit lOproz. Salpetersäure und nochmaliges Nachspülen mit Wasser aufzuheben. Die Konstruktion geschweißter Lagertanks zeigt Abb. 57. Die Schweißnähte entsprechen im allgemeinen den bei Stahlblechbehältern üblichen. Aluminium läßt sich auch hammersch wei ßen.

Dementsprechend unterscheidet man bei Gußeisen eine Kaltschweißung (ohne Vorwärmen) und eine Warmschweißung (mit Vorwärmen). Die Warmschweißung ist bei weitem besser, aber auch teurer. Thermitschweißung. Nach Abb. 49 I wird die Ausbesserung von kleinen Fehlern an Gußstücken ausgeführt, nachdem das Stück vorher erwärmt worden ist. ur tiegel arbeiten. III zeigt das Anschweißen eines Walzenzapfens, wobei Thermit einfach aufgeschüttet und angezündet werden kann. Es dient in diesem Fall nur zum Aufweichen der Bruchfläche, die aufgesetzte Form wird I Abb.

Die bei Wasserstoff erzielbare Flammentemperatur beträgt etwa 2100°. Die Azetylen-Sauerstorr-Flamme. Wie Abb. 27 zeigt, findet an der ~renner­ mündung zunächst eine unvollständige Verbrennung statt. Nach der chemischen Gleichung: CzH z + 20 = 2CO + Hz entstehen aus Azetylen und etwa gleichen Mengen Sauerstoff die noch brennbaren Stoffe Kohlenoxyd und Wasserstoff. Diese verbrennen dann mit dem Sauerstoff der die Flamme umgebenden Luft - also auch hier eine reduzierende Flamme - nach der Gleichung: 2CO + Hz + 30 =2CO z +H zO zu Kohlensäure und Wasser.

Download PDF sample

Rated 4.10 of 5 – based on 20 votes