Download Die ökonomische Vertheilung und Benutzung von Boden und by Friedrich Wilhelm Tonssaint (auth.) PDF

By Friedrich Wilhelm Tonssaint (auth.)

Show description

Read Online or Download Die ökonomische Vertheilung und Benutzung von Boden und Wasser: Eine nationalökonomische Studie im Interesse des Waldschutzes und einer verbesserten Ernährungsbilanz durch Förderung der Wasserwirthschaft PDF

Best german_13 books

Spezieller Teil I: Die Eingriffe in der Bauchhöhle

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional resources for Die ökonomische Vertheilung und Benutzung von Boden und Wasser: Eine nationalökonomische Studie im Interesse des Waldschutzes und einer verbesserten Ernährungsbilanz durch Förderung der Wasserwirthschaft

Example text

Tubium ber tobten 91atur unb ber belebten uerbinben. ~ tl i ft bi e ~r b fu n be im mer~ä(tnis aur 91atur unb 3Ut ®efd}id}te bet m1enfd}en1 II beten 3iffern, wie Dr. t~ierleben am fd}wierigften, oft nur burd} ~~nt~efe 0u erfennen finb 1 Wefd}e 3U ben trrf~Ümfid}ften muffaffUttgett Uttb fd}werftelt wirt~fd}aftlid}en ~d}äbigungen bi~ in bie neuefte 3eit meranlaffung gegeben ~at. Sntereffe 0wecfmäf3ig, 0unäd}ft in aUen ~fust~älern ber beutfd)en ~änber minbeften~ ein t~vifd)e~ SJ)rofil nad} ber uom SJ)rofeffor Dr.

Lom niiC,eren Untergrunbe naclj oben 3. · 11 11 11 unb unten l)in abneC,men; 4. bie freierbigen ~~eHe nadj oben unb unten l)in 3u n eC, men; 5. Dberfrume unb Untergrunb bia 3ur gröj3eren ~icfe mmii~crnb gleicljtvertC,ig finb. ~rofil 1 revriifcntirt ~iernadj im ~efentlid)en ben aUgemeinen ~~vuö ber tlorbbeutfd)en ~bene, wiiC,reub SJ)rofil 2 in bcr ,Pauvt~ faclje ben geologifdjen ~C,arafter ber groj3en ~Iuj3nieberungen anaeigt. iinbung, 3· ~. R'ieöunterfage immer tiefer unter bie Dberfliicl)e C,erabfinft unb enbfidj gatq aufC,ört.

Bie @:ntwiiffet'Ung ber minnenbei~aliinbereien wäl}tenb bet ,Po~waffer mit ben grö~ten (E;~wierigfeiten 0u fiimvfen I,at; II. bur~ fflegulirung ber Snunbation, ber me= unb @:ntwiiffe= rung, fo wie bur~ eine fflücflegung ber ~interbei~e unb &nt(aftung bea (E;trom'&ettea in ben meiften %äUen biefe ~otl}ftiinbe tlermieben werben fönneu unb babur~ gro~e %lii~en ~anbea bur~ bie &e= fru~tenbe ~irfung ber (E;infftoffe bea ~affera 0u I,oi,em @:rtrage ge'&ra~t werben fönneu; III. eine bur~grcifenbe m&I,Hfe l}iiufig nur bur~ gemeinfamea morgel}en ber '&etl}eiligten Uferftaaten mögH~ ift, erfu~t ber beutf~e ~anbwirtl}f~aftaratl} bie &etl}eiligten beutj~en ~anbearegierungen unter 3u0iei,ung lanbwirtl}f~aftli~er (E;a~tlerftänbiger Unterfu~ungen biefer ~affer unb IDei~tlerl}Ciltniffe tlor0unei,men, fowie commiffa• rif~e merl}anblungen unter einanber einleiten 0u woUen, unb auf @rUnb berfe['&en morf~liige 3U einer gerneinfamen unb bur~greifenben ~'&l}ilfe ber je~igen ~otl}ftiinbe für bie ein0elne (E;tromge&iete au6= auarbeiten, II ~ir I,aben ea alfo I,ier mit einer ~otl}lage 0u tl}un, wel~e bur~ bie einfeitige ~uffül}rung ber IDei~e, 0um (E;~u~ gegen Ueberflutl}ungen ber in @:ultur genommenen ~ieberungen, I,ertlor= gerufen Worben ift, unb woburd) ber ~anbwirti,f~aft aUjiif}tli~ tliele IDliUionen @:entner %utter bur~ ben meduft bea befrud)tenben (E;d)(ammea lJerloren gei,en; unfere lJolfawirtl}fd)aftli~en meftrebungen müffen alfo bai,in geri~tet bleiben, biefe unlJerfied)&aren OueUen beG ffleid}tl}uma wenigftena aum ~I,eil aur mermel}rung bea jäl}t= I.

Download PDF sample

Rated 4.31 of 5 – based on 46 votes