Download Einführung in das Personalwesen: Betriebliche und by Reinhard Schultz (auth.) PDF

By Reinhard Schultz (auth.)

Show description

Read Online or Download Einführung in das Personalwesen: Betriebliche und gesellschaftspollitische Aspekte PDF

Best german_13 books

Spezieller Teil I: Die Eingriffe in der Bauchhöhle

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra resources for Einführung in das Personalwesen: Betriebliche und gesellschaftspollitische Aspekte

Sample text

1978, S. 136] versteht unter einer Normalleistung "eine Bewegungsausftihrung, die dem Beobachter hinsichtlich der Einzelbewegungen, der Bewegungsfolge und ihrer Koordinierung besonders harmonisch, natürlich und ausgeglichen erscheint. " Von der REFA-Normalleistung abgeleitet, und zwar vielfach vereinfacht, gekürzt oder mit anderen Begriffen versehen sind die Normalleistungsdefinitionen in Tarifverträgen. 1979) der Metallindustrie Hamburgs und Umgebung folgende Formulierung: "Unter Normalleistung versteht man jene Leistung, mit der ein Arbeitnehmer, der ausreichend geeignet, eingeübt und eingearbeitet ist und frei von solchen inneren Hemmungen oder äußeren Einflüssen arbeitet, die seine Wirksamkeit beeinträchtigen könnten, auf die Dauer und im Mittel der täglichen Schichtzeit ohne Gesundheitsschädigung arbeiten kann, wenn er die in der Vorgabezeit berücksichtigten Zeiten für persönliche Bedürfnisse und ggf.

A. 5. Kapitel] aufmerksam gemacht hat. Dies wird damit zu erklären sein, daß in der Lohnhöhe zunehmend ein Faktor der persönlichen Anerkennung gesehen wird. Die innerbetriebliche Lohngerechtigkeit gewinnt also mit zunehmender Befriedigung der Grundbedürfnisse an Bedeutung. : Es wäre also falsch zu glauben, daß dann, wenn die Arbeitnehmer im Durchschnitt einen recht hohen Lebensstandard haben, es nicht mehr so sehr auf eine feine Differenzierung der Löhne nach den Schwierigkeitsgraden ankomme. Der Drang nach Differenzierung (oder ihrer Aufrechterhaltung) scheint gerade in dieser Situation zuzunehmen.

Schweden (nach Lundgren) Entlohnungssystem Niederlande (nach Lohntechnisch. Dienst- A. J. 3 Die Arbeitsplatzbewertung unter besonderer Berücksichtigung der Leichtlohnproblematik und der Gleichbehandlung von Mann und Frau Die vorstehend behandelten Lohnformen sagen nichts über eine anforderungsgerechte Entlohnung verschiedenartiger Arbeiten aus. Sie stellen lediglich Verfahren dar, die der Lohnberechnung zugrunde liegen. Anders verhält es sich mit der nun zu behandelnden Arbeitsplatzbewertung, die grundsätzlich unabhängig von den Lohnformen ist.

Download PDF sample

Rated 4.49 of 5 – based on 41 votes