Download Einführung in die theoretische Elektrotechnik by Dr.-Ing. E. h. Karl Küpfmüller (auth.) PDF

By Dr.-Ing. E. h. Karl Küpfmüller (auth.)

Show description

Read or Download Einführung in die theoretische Elektrotechnik PDF

Best german_13 books

Spezieller Teil I: Die Eingriffe in der Bauchhöhle

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra info for Einführung in die theoretische Elektrotechnik

Sample text

Das Schema der Widerstände ist durch Abb. 21. Thomson·Brücke. Abb. 20. Umwandlung der Abb. 21 dargestellt. Mit X Wheatstoneschen Brücke. ist der zu messende Widerstand bezeichnet, mit N der Widerstand des Vergleichsdrahtes. R 1 und R 2 sowit;J Ra und R 4 sind feste Meßwiderstände; R 0 stellt den Galvanometerwiderstand dar. Schließlich werde noch der Widerstand zwischen den beiden Anschlußpunkten c und d mit R 6 bezeichnet. Gesucht sei der Strom I 0 im Galvanometer. 28 Der stationäre elektrische Strom.

Der Grenzwert (96) wird mit einem Fehler von l% erreicht, wenn der Abstand r des Punktes P IOOmal so groß wie der Kugelradius ist; man bezeichnet ihn als den Spannungsabfall am Der elektrische Strom in räumlich ausgedehnten Leitern. 39 Übergangswiderstand zwischen der Metallkugel und dem leitenden Stoff. Der Übergangswiderstand ist daher (97) er liegt praktisch innerhalb einer Kugel vom Radius 100 r 0 • Die Formel (97) kann zur Berechnung des Übergangswiderstandes zwischen einem kogeiförmigen Erder und dem Erdboden benützt werden.

In Abb. 29 seien a und b die beiden Punkte, für die die Potentialdifferenz aufgesucht werden soll. Man zeichne einen beliebigen Weg, der die beiden Punkte verbindet, und betrachte einen kleinen Abschnitt ds dieses Weges. 29. zur Berechnung der des Wegelementes ds seien q; und q;-dq;. Die elekSpannung aus der Feldstärke. trisehe Feldstärke steht senkrecht zu den Niveauflächen; sie bilde einen Winkel tX mit dem Wegelement ds. Der Abstand dn der beiden Niveauflächen ist daher dn = cos tXdB, und nach Gl.

Download PDF sample

Rated 4.68 of 5 – based on 5 votes