Download Luhmann-Handbuch: Leben — Werk — Wirkung by Oliver Jahraus, Armin Nassehi, Mario Grizelj, Irmhild Saake, PDF

By Oliver Jahraus, Armin Nassehi, Mario Grizelj, Irmhild Saake, Christian Kirchmeier, Julian Müller

In vielen Disziplinen kontrovers diskutiert, prägt Niklas Luhmanns Systemtheorie die intellektuellen Debatten weit über den universitären Bereich hinaus. Neben einem Einblick in die Biografie Luhmanns zeichnet das Handbuch die Grundlagen seines Denkens und verschiedene Theoriestränge nach. Darunter: Evolutions-, Kommunikations-, Medien- und Gesellschaftstheorie. Detailliert werden einzelne Werke und Werkgruppen besprochen. Weitere Kapitel erklären zentrale Begriffe der Systemtheorie, wie Autopoiesis, Code, Komplexität, method u. v. a.

Show description

Read or Download Luhmann-Handbuch: Leben — Werk — Wirkung PDF

Similar bibliographies & indexes books

Under Eastern Eyes: A Comparative Introduction to East European Travel Writing on Europe (East Looks West, Vol. 2)

This booklet provides twelve stories explicitly built to intricate on commute writing released in publication shape by means of east Europeans traveling in Europe from ca. 1550 to 2000. How did east Europeans have located themselves with relation to the suggestion of Europe, and the way has the style of trip writing served as a method of exploring and disseminating those rules?

Explorations in Indexing and Abstracting: Pointing, Virtue, and Power

Indexing and abstracting frequently fail simply because an excessive amount of emphasis is given to the mechanics of description and too little is given to what needs to be defined. this article makes a speciality of how humans search info. Drawing on a delightfully wide base of highbrow resources—from info thought and vintage literature to Beethoven and MTV—the writer considers the elemental query of ways we will index and summary our info in order that the consumer can really locate it.

Education, Society and Human Nature

Meant essentially for schooling scholars this publication presents an advent to the philosophy of schooling that tackles academic difficulties and even as relates them to the mainstream of philosophical research. one of the academic themes the publication discusses are the goals of schooling, the 2 cultures debate, ethical schooling, equality as a fantastic and educational elitism.

Christian-Muslim Relations: A Bibliographical History, Volume 2 (900-1050

Christian-Muslim family, a Bibliographical background 2 (CMR2) is the second one a part of a basic historical past of family members among the faiths. protecting the interval from 900 to 1050, it contains a sequence of introductory essays, including the most physique of multiple hundred distinct entries on the entire works through Christians and Muslims approximately and opposed to each other which are recognized from this era.

Extra info for Luhmann-Handbuch: Leben — Werk — Wirkung

Sample text

Das spricht dafür, dass sich Luhmann zwar für ein fundamental anderes Theorieprogramm als Parsons entschieden hat, damit aber nicht mehr sieht als Parsons, sondern eben nur anderes. Offensichtlich kann er etwas nicht sehen, das Relevanz besitzt, wenn man mit Parsons auf der Linie des alteuropäischen Denkens bleibt. Zumindest steht eine entsprechende 23 Luhmann und die Organisationssoziologie Lesart der luhmannschen Texte im Hinblick auf diese Fragen noch aus. Literatur Luhmann, Niklas: »Soziologie als Theorie sozialer Systeme« [1960].

Weick gelernt (deutsch 1985), auf den er gern für rationalitätskritische Einsichten zurückgegriffen hat, besonders aber, um den Prozesscharakter und die Zeitverhältnisse von Entscheidungen in Organisationen herauszuarbeiten (ein Stichwort: ›retrospective sensemaking‹, vgl. z. B. OuE, 169 u. passim; PolG, 154). Bereits das erste Kapitel von Funktionen und Folgen formaler Organisation heißt »Soziale Systeme« und enthält neben der Insistenz auf dem Funktionsbegriff die Berufung auf Parsons und Barnard.

Willke, Helmut: Systemtheorie II: Interventionstheorie. Stuttgart/Jena 1994. Günther Ortmann 29 4. Luhmann, die Kybernetik und die Allgemeine Systemtheorie Niklas Luhmanns Soziologie zielt darauf ab, alle sozial beobachtbaren Phänomene – also auch sich selbst als Theorie – mithilfe eines konsistenten Begriffsapparates beschreiben zu können. Dieser supertheoretische Universalismus ist indes nicht unbedingt Kennzeichen der akademischen Soziologie, die sich eher auf empirische Sozialforschung oder dort, wo es doch um Theorie geht, auf die Exegese klassischer Texte konzentriert (SS, 7).

Download PDF sample

Rated 4.85 of 5 – based on 38 votes