Download Nanostrukturierte Materialien. Halbleiterheterostrukturen: by Herbert Gleiter, Hans Lüth PDF

By Herbert Gleiter, Hans Lüth

Show description

Read or Download Nanostrukturierte Materialien. Halbleiterheterostrukturen: große Möglichkeiten für die Mikroelektronik und die Grundlagenforschung PDF

Best german_13 books

Spezieller Teil I: Die Eingriffe in der Bauchhöhle

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra resources for Nanostrukturierte Materialien. Halbleiterheterostrukturen: große Möglichkeiten für die Mikroelektronik und die Grundlagenforschung

Sample text

Die zweite Anwendung betrifft nanostrukturierte Al/ Al20 3 Werkstoffe. Sie werden durch Mahlen unter (flüssigem) Stickstoff erzeugt und haben die attraktive Eigenschaft, daß ihre mechanische Festigkeit bis zu Temperaturen, die nahe der Schmelztemperatur des Al liegen, nur geringfügig abfällt. Die dritte Anwendung betrifft sog. "Finemet-Legierungen". Es sind nanostrukturierte Ni-Si-B-Nb-Cu-Legierungen. Sie werden durch Kristallisation eines metallischen Glases erzeugt und weisen Permeabilitäten und Koerzitivkräfte auf, die vergleichbar oder besser sind als jene von Permalloy oder amorphen Metallen auf Kobaltbasis.

Solche Quantentöpfe stellen die aktiven Zonen zum "Einfangen" und "Speichern" von Nichtgleichgewichtsladungsträgern in Halbleiter-Lasern dar. Die in Bild 6 gezeigten Emissionslinien entsprächen der ausgesendeten Laserlinie, wenn der jeweilige Quantentopf in eine entsprechende Laserstruktur eingebaut wäre. Die Bedeutung der Forschung an solchen ill-V-Quantentopfstrukturen für die Optoelektronik ist somit evident. Ein weiteres Phänomen, bei dem sich die Wellennatur des Elektrons im Festkörper manifestiert und das in sog.

Dabei werden zunächst voraussichtlich die folgenden Entwicklungsziele im Vordergrund stehen: 1. Der Ersatz von heute verfügbaren Materialien durch nanostrukturierte Werkstoffe, mit dem Ziel technischer Verbesserungen. 2. Die Suche nach neuartigen Eigenschaften von nanostrukturierten Materialien, d. h. Eigenschaften, die in Polykristallen oder Gläsern gleicher chemischer Zusammensetzung nicht existieren, weil sie an spezielle Atomstruktur in den Grenzflächenkernen gebunden sind. Gerade dieser zweiten Gruppe von Entwicklungen scheint - auf lange Sicht gesehen - besondere Bedeutung zuzukommen.

Download PDF sample

Rated 4.64 of 5 – based on 49 votes