Download Neurologische Reaktionen als Parameter der urämischen by Ottmar Knoll PDF

By Ottmar Knoll

Verschiedene entzundliche Nierenerkrankungen konnen ebenso wie angeborene Fehlbildungen zu einem fortschrei tenden Ausfall von Nierengewebe und damit zu einer Ein schrankung der exkretorischen Nierenfunktion fuhren. Bei einem kritischen Ausmass der Niereninsuffizienz wird in unterschiedlicher Auspragung ein komplexes klinisches Syndrom beobachtet, das als Uramie bezeichnet wird und Storungen verschiedener Organsysteme umfasst: Anamie, Gerinnungsstorung, verschiedene Hauterscheinungen, Hyper tonie, Kardiomyopathie, accelerierte Arteriosklerose, Perikarditis, Pleuritis, interstitielles Lungenoedem ("fluid lung"), Gastroenterocolitis, Osteopathie, peri phere Neuropathie und Encephalopathie (56). Die Uramie wird als metabolische Intoxikation infolge einer Aus scheidungsinsuffizienz der Nieren aufgefaBt (56). Die Entwicklung brauchbarer Dialysatoren und dauer hafter Gefasszugange ermoglichte es erstmals 1960 der Arbeitsgruppe um SCRIBNER, Patienten ohne ausreichende Nierenfunktion durch regelmassige Hamodialysebehandlung uber Jahre am Leben zu erhalten (140). Innerhalb eines Jahrzehnts konnte die Dauerdialysetherapie aus dem Ex perimentalstadium zu einem Routineverfahren weiterent wickelt werden. Nach der letzten Statistik wurden am 31. 12. 1977 in Mitteleuropa 39735 Patienten mit der Dialyse behandelt, jahrlich kommen ungefahr ten thousand neue Patienten hinzu. Die durchschnittliche Uberlebenszeit an der Dauerdialyse konnte auf uber funf Jahre gestei gert werden, obwohl zunehmend auch altere Patienten und Kranke mit schweren Zweiterkrankungen behandelt wer den (157). - four - Die Dauerdialysebehandlung ermoglicht Patienten ohne ausreichende eigene Nierenfunktion uber lange Jahre das Uberleben. Unter dieser Therapie werden je doch verschiedene Organ storungen beobachtet, die fruher unbekannt waren oder nur als Randerscheinungen der Uramie angesehen wurden. Diese konnen die Lebensquali tat der Dauerdialysepatienten entscheidend bestim

Show description

Read Online or Download Neurologische Reaktionen als Parameter der urämischen Intoxikation sowie der Dialysequalität PDF

Similar german_13 books

Spezieller Teil I: Die Eingriffe in der Bauchhöhle

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional resources for Neurologische Reaktionen als Parameter der urämischen Intoxikation sowie der Dialysequalität

Sample text

Ein wesentliches Ziel der vorliegenden Untersuchungen war die Prüfung und Entwicklung von Untersuchungsverfahren, die bei geringer Belastung des Patienten und vertretbarem methodischen Aufwand eine exakte und empfindliche Erfassung des Schwere grades der urämischen Polyneuropathie sowie der Encephalopathie ermöglichen und für Verlaufskontrollen geeignet sind. Daher sollen im folgenden die verwandten Untersuchungstechniken hinsichtlich ihrer - 52 - Rcproduzierbarkeit, ihrer Empfindlichkeit, des ~rfor­ derlichen methodischen Aufwands und der Belastung des Patienten verglichen werden.

5 hämodialysiert worden. Nach Implantation des Peritoneal-Dauerkatheters nach TENCKHOFF. wurden wöchentlich 3 Peritonealdialysen von je 80· I durchgeführt, die jeweils durchschnittlich 12 Stunden in Anspruch nahmen. Das Dialysat wurde in Portionen von 1,5 I in die Bauchhöhle instilliert und dann ohne Verweildauer wieder abgelassen. Die NLG besserte sich in 8 Wochen nach der Umstellung auf die Peritonealdialyse um durchschnittlich 7,3 m s. Eine Signifikanzberechnung ist ebenfalls nicht möglich. Um die Reproduzierbarkeit der NLG, aber auch die dialyseinduzierten Schwankungen zu prüfen, wurde die NLG bei 6 Dauerdialysepatienten in stabilem klinischen Zustand unter unverändertem Therapieschema an 10 verschiedenen Tagen gemessen.

Dieses Verfahren scheint jedoch wesentlich aufwendiger zu sein als der Vergleich des gemessenen RBL-Wertes mit einer Kurve oder Tabelle bei unserem Verfahren. Der Bezug der RBL auf die Körpergröße bietet noch einen weiteren Vorteil: LANG et al. haben wie einige andere Autoren eine Abhängigkeit der Leitgeschwindigkeit afferenter und motorischer Fasern von der Körpergröße beschrieben: Kleinere Personen haben höhere Leitgeschwindigkeiten als größere Personen (95). Die mathematische Korrektur ist recht aufwendig.

Download PDF sample

Rated 4.84 of 5 – based on 33 votes