Download Tabelle zur mikroskopischen Bestimmung der offizinellen by Dr. H. Zörnig (auth.), Dr. H. Zörnig (eds.) PDF

By Dr. H. Zörnig (auth.), Dr. H. Zörnig (eds.)

Show description

Read Online or Download Tabelle zur mikroskopischen Bestimmung der offizinellen Drogenpulver PDF

Best german_13 books

Spezieller Teil I: Die Eingriffe in der Bauchhöhle

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional info for Tabelle zur mikroskopischen Bestimmung der offizinellen Drogenpulver

Sample text

Mit Schwefelsäure indigblau bis graublau, 37 später fast schwarz; mit Chloraljod dunkelbraun. Stärke nur in sehr geringen Mengen: Fructus Capsici pulv. (siehe S. 28). 3. Die Steinzellen der Samenschale flach, gestreckt, mit braunem Inhalt. Die Zellwände des Endospermgewebes grobknotig verdickt: Palmkern-Ölkuchenmehl. Ein grobes Pulver, hauptsächlich farblose Stücke des Endospermgewebes mit auf dem Querschnitt vorwiegend vierseitigen, rechteckigen, 0,045-0,090 mm langen, 0,030-0,045 mm breiten, derbwandigen (bis 0,005 mm), grobknotig verdickten Zellen mit Fettplasma (einzelne Fettkrystalle) und hie und da mit einem großen oder mit mehreren kleinen Aleuronkrystallen.

Epidermisfragmente mit Spaltöffnungen (auf beiden Blattseiten), von Nebenzellen umgeben. Stücke des Mesophyllgewebes, an beiden Blattseiten eine einreihige Schicht von Palisadenzellen, dazwischen Schwammgewebe mit Oxalatdrusen. Gefäßbündelfragmente; Sklerenchymfasern aus der Umgebung der Hauptnerven, vielfach mit anhängenden Krystallkammerfasern mit großen Einzelkrystallen von Kalkoxalat. Freiliegende abgebrochene Haare, Drusen und Einzelkrystalle. Indische Senna zeigt auf Fetzen von 20 und mehr Zellen kaum Haare, die alexandrinische Senna auf Fetzen von 10-12 Zellen zwei oder mehrere Haare.

Mit Chloraljod grünschwarze bis violettschwarze, mit Eisenchloridalkohol olivengrüne bis schwarzgrüne, mit Schwefelsäure (vorher mit l Tropfen Alkohol anzureiben) und Vanillinsalzsäure braunrote bis rote, mit Chromsäure braune Färbung: Cortex Cinnamomi chinensis pulv. Hauptsächlich gelbliches bis gelbbraunes Parenchymgewebe mit reichlich einfachen, bis 0,02 mm, meist 0,007 mm großen Stärkekörnern bzw. die Körner zu 2--4 zusammengesetzt, dann meist bis 0,03 mm groß, mit deutlichem Kern oder Kernhöhle; seltener gelbbraune bis rotbraune Korkfetzen, die Zellen auf dem Querschnitt nach innen stärker (U-förmig) verdickt (Steinkork), die 24 Epidermis noch zu erkennen; reichlich 0,6 mm lange, 0,015 bis 0,044 mm dicke, meist farblose, stark verdickte, deutlich geschichtete Bastfasern bzw.

Download PDF sample

Rated 4.53 of 5 – based on 37 votes