Download Thermodynamik: Zweiter Band: Gemische und chemische by Dr.-Ing. Hans Jürgen Löffler (auth.) PDF

By Dr.-Ing. Hans Jürgen Löffler (auth.)

Show description

Read or Download Thermodynamik: Zweiter Band: Gemische und chemische Reaktionen PDF

Similar german_13 books

Spezieller Teil I: Die Eingriffe in der Bauchhöhle

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional info for Thermodynamik: Zweiter Band: Gemische und chemische Reaktionen

Sample text

X - x s ) kg, sind als reine Flüssigkeit oder reiner fester Stoff kondensiert. , srein,Gaslmol + 1/). ~ (p, T, x) = slein, Gas 1 kg + (X - Xs ) + Xs S~ein, Gas 1 kg + S~ein,nüssigoderfestlkg + {~l In (1 + ~2 x. ,)}. 132) Natürlich ist beim jeweils vorletzten Glied in den GIn. 132) die schon für das spezifische Volumen aufgestellte Regel über das gleichzeitige Auftreten von festem und flüssigem Kondensat zu 44 2. Thermodynamik der Gemische beachten. Die spezifische Entropie von Flüssigkeiten und festen Stoffen läßt sich mit guter Näherung nach Bd.

Es wird nach GI. /100 setzt: v~,Gem real,Gem VNH, v~;Gem _ = real,Gem B N, ffi T + B P N. - ioö VH, = (B N• B NH,; - 'tpN. Gem VN. ; 'tpH. ) 100 +B NH" ffi T B =--+ N,' p GI. p~ = exp {:~ (p -p+)}. PH, } p+) ; - 24 2. , BE, und B N • lassen sich durch Anwendung der thermischen Zustandsgleichung auf die reinen Komponenten und Vergleich mit den vorgegebenen Stoffwerten abschätzen. Man findet für 400 oe, 300 atm BNEa = VNE. /lOO 9l T/p = +2,419 J/mol atm für BH, = VH. /100 = I. Damit können die gesuchten Fugazitätskoeffizienten für t = 400 oe, p = 600 atm, p+ -+ 0 atm berechnet werden: B N• = VN, - tp~;: = tp~ = 1,30; 0,705; tp~ = 1,25.

Argon und"Wasserdampf mögen sich wie ideale Gase verhalten. Dampfdruckp, von Wasser [at] 11,3. 10-4 Temperatur t [0C] -40 4· 10-5 1 . 10- 5 2,7· 10-6 -50 -60 -70 Lösung: Nach GI. O=lat i~oo = lat +M x jM x RIO Argon sein. Der maximal zugelassene Wassergehalt beträgt somit ('/fJH,ojIOO)Max = 4· 10- 5 atjl at = 4· 10- 5 oder x = 18 gjmol 4· at , 40 gjmol 1 at - 4 . 10 5 at entsprechend 0,018 g H 2 0jkg Argon. 10-5 = '/fJ,jlOO = 1 8 . 10-5 ' 2. 15. Ein Ballon trägt eine verschlossene Instrumentenkapsel in die Höhe.

Download PDF sample

Rated 4.99 of 5 – based on 35 votes