Download Verhandlungen der Schweizerischen Gesellschaft für by H. Schneider, C. Kind, E. E. Petersen, Th. Gyr, B. Bourrit, PDF

By H. Schneider, C. Kind, E. E. Petersen, Th. Gyr, B. Bourrit, M. H. Birkhäuser, J. F. Kerin, M. Germond, M.-C. Gaillard, A. Senn, P. J. Keller, H. Fleisch, H. P. G. Schneider, H. I. Wyss, H. J. Welti

Show description

Read or Download Verhandlungen der Schweizerischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe: Jahresversammlung Flims, 6.–8. April 1989 PDF

Similar german_13 books

Spezieller Teil I: Die Eingriffe in der Bauchhöhle

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional resources for Verhandlungen der Schweizerischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe: Jahresversammlung Flims, 6.–8. April 1989

Example text

11 s'agissait, dans un cas d'un diametre ovocytaire s 37 augmente- traduisant sans doute unenon dysjonction chromosomique- et dans l'autre cas d'une zone pellucide anormalerneut mince rendant l'ovocyte plus fragile et perturbant Ia reaction corticale (polyspermie). Jusqu'a ces decouvertes l'ovulation etait apparue tout-a-fait normale. Revenons, pour conclure, a Ia temperature. Elle reste, d'un grand interet pour tester Ia variabilite des cycles. En effet, les methodes precedemment decrites sont trop contraignantes pour etre repetees chaque mois.

F. Kerin Centre for Reproductive Medicine, Cedars-Sinai Medical Center, UCLA School of Medicine, Los Angeles, California, USA Introduction Since the incorporation of gonadotropin releasing hormone agonists (GnRHa) in controlled ovarian hyperstimulation (COH) regimes with various combinations of gonadotropins, there is evidence that specific advantages are obtained from using these agonists in invitro fertilization (IVF) and gamete intrafallopian tube transfer (GIFT) procedures. There is evidence that the increased efficiency rate in terms of pregnancy per IVF & GIFT cycle initiated, stems largely, from a reduced treatment cycle cancellation rate prior to oocyte harvest due to a relative increase in follicle stimulating hormone (FSH) to luteinizing hormone (LH) concentration and the inhibition of a preovulatory LH rise, resulting in improved follicle growth, endocrine responses and more healthy oocytes available for fertilization.

Davon konnten 98 ausgewertet werden. 10 Kollegen praktizieren entweder keine Geburtshilfe oder sie werden mit dem Problem zu wenig konfrontiert. 36 Fragebogen wurden aus einem Regionalspital, 25 aus einem Bezirksspital, 18 aus einem Belegspital, 16 aus einem Kantonsspital und 3 aus einer Universitätsfrauenklinik retourniert (Tabelle 1). 25 Spitäler verfügen über eine Neonatologie, wobei abgesehen von einer Klinik zwischen neonatologischer Abteilung mit oder ohne Intensivpflegestation nicht differenziert wurde.

Download PDF sample

Rated 4.04 of 5 – based on 24 votes