Download Wissens- und Technologietransfer an Universitäten: Interne by Annett Bagdassarov PDF

By Annett Bagdassarov

​Um den Wissens- und Technologietransfers als „dritte akademische undertaking“ an Universitäten zu etablieren, müssen effektive move- und Verwertungsstrukturen errichtet werden. Die Implementierung geeigneter Unterstützungsstrukturen stellt viele Universitäten jedoch vor komplizierte Fragen. Die Untersuchung legt daher den Fokus auf organisatorische Fragestellungen und stellt praxisrelevante Lösungsansätze am Beispiel eines hochschulinternen Technologietransferdezernats und einer externen, privatrechtlichen Technologietransfer-GmbH dar. Die wesentlichen Unterschiede – d.h. Vor- und Nachteile - hochschulinterner und -externer Gestaltungsoptionen werden aufgezeigt und bewertet sowie Empfehlungen daraus abgeleitet.

Show description

Read or Download Wissens- und Technologietransfer an Universitäten: Interne und externe Gestaltungsansätze am Beispiel der Technologietransfer-GmbH PDF

Best production & operations books

Dynamic force spectroscopy and biomolecular recognition

''Molecular popularity or biorecognition is the center of all organic interactions. Originating from protein stretching experiments, dynamical strength spectroscopy enables the extraction of exact info at the unbinding strategy of biomolecular complexes. it really is changing into increasingly more vital in biochemical reports and is discovering wider functions in parts equivalent to biophysics and polymer technological know-how.

Economic Analyses of the European Patent System

The eu Patent approach is dealing with significant demanding situations because of an extension of patentable material resulting in a growing number of patent functions. the eu Patent workplace has replied with admirable flexibility, yet carrying on with technological switch and larger significance ascribed to patents are resulting in lengthened exam sessions, emerging competition figures and altering behaviour of patent candidates.

Disseminative Capabilities: A Case Study of Collaborative Product Development in the Automotive Industry

These days, cooperating in Product improvement seems a dominant technique to decrease expenses and hazards, to totally make the most of capacities, and to achieve entry to missing wisdom resources. Oppat analyzes cooperations in Product improvement with a distinct concentrate on the automobile undefined. He seeks solutions to the query of ways wisdom move among concerned companions occurs.

Handbook of Ocean Container Transport Logistics: Making Global Supply Chains Effective

This booklet is concentrated at the impression of ocean shipping logistics on worldwide provide chains. it's the first publication exclusively devoted to the subject, linking the interplay of events alongside this chain, together with shippers, terminal operators and line vendors. whereas ocean box shipping logistics has been vastly studied, there are lots of vital concerns that experience but to obtain the eye they deserve.

Extra info for Wissens- und Technologietransfer an Universitäten: Interne und externe Gestaltungsansätze am Beispiel der Technologietransfer-GmbH

Sample text

90 Vgl. EFI (2009) S. 44; Wissenschaftsrat (2007) S. 44; Egeln et al. (2002) S. ; Hemer et al. (2006) S. 63. 91 Vgl. Baumgartner (2007) S. 15; Egeln et al. (2002) S. 9. 9Z Vgl. Hemer et al. (2006) S. 63. n Vgl. Egeln et al. (2002) S. 9; Wissenschaftsrat (2007) S. 43, FN 133; Baumgartner (2007) S. 15. MVgl. Egeln et al. (2002) S. 9; Baumgartner (2007) S. 15. 95 Egeln et al. (2002) S. 9. 89 Vgl. 25 als "akademische Start-ups« bezeichnet, um den Bezug zur Forschungseinrichtung kenntlich zu machen.

Im zweiten Kapitel folgen inhaltliche Bestimmungen wesentlicher Grundsatzbegriffe und erforderliche ArbeitsdefInitionen fOr die weitere Untersuchung. Eine Einführung in die Thematik des Wissens- und Technologietransfers an Universitäten schließt sich im dritten Kapitel als theoretischer Hintergrund zu den aufgeworfenen Forschungsfragen und -zielen an. Es umfasst die 15 Skizzierung der AufgabensteIlung des Wissens- und Technologietransfers, die Darstellung relevanter Technologietransferformen/-mechanismen, bestehender intermediärer Transfereinrichtungen sowie wichtiger Transferhemmnisse, die in einschlägigen Studien als entscheidend herausgearbeitet worden sind.

282. 1~ Vgl. Schmoch et al. (2000) S. ; Epping (2011) S. 56, 58 f. 140 Vgl. Kruger (1996) S. 282; ReinhardlSchmalholz (1996) S. 74. 141 Vgl. Schmoch et al. (2000) S. 122; Epping (2011) S. 56. 142 Vgl. Wissenschaftsrat (2007) S. 58. 33 privatrechtlich organisiert, unterscheiden sich in ihrer rechtlichen Gestaltung und innerhalb ihres Forschungsprofils deutlich voneinander. Nachfolgend werden an hand der FraunhoferGesellschaft und der Max-Planck-Gesellschaft exemplarisch die Spezifika der Forschungsausrichtung im Vergleich zur universitären Forschung positioniert.

Download PDF sample

Rated 4.27 of 5 – based on 34 votes